• Lernen durch HandelnIm Projekt Försterwelt bewirtschaften Schülerinnen und Schüler ein Waldstück
  • Lernort NaturLernen in der Natur ist sinnvoll, nachhaltig und wirksam
  • Mehr Waldversteher!Schaffen Sie ganzheitliche Erlebnisse für eine vertiefte Beziehung zum Wald
  • Gewusst wie In unseren Weiterbildungen lernen Sie, was Sie für Anlässe in der Natur brauchen

Aufbau Zertifikatslehrgang forstliche Waldpädagogik

Wie werde ich zum forstlichen Waldpädagogen?

Der Lehrgang besteht aus zwei Kursen à drei Tagen (Kurs A5 und A6) und einem Zertifikatskurs à zwei Tagen (Kurs A7). Dazwischen werden jeweils Arbeiten für die Kompetenznachweise geleistet.

Aufbau des Zertifikatslehrgangs forstliche Waldpädagogik
Struktur des Zertifikatslehrgangs forstliche Waldpädagogik

Der gesamte Zertifikatslehrgang dauert 8 Tage. Die total ca. 100 Stunden verteilen sich auf 56 Stunden Präsenzzeit und ca. 44 Stunden selbständige Arbeit.

Die Kurse können auch einzelnen besucht werden. Sie bauen jeweils auf dem vorherigen Kurs auf, müssen also nacheinander absolviert werden.

Gleichwertige Ausbildungen und Erfahrungen können anerkannt werden. Zur Anerkennung von gleichwertigen Lernleistungen (Gleichwertigkeitsverfahren), bitte frühzeitig mit Christian Stocker Kontakt aufnehmen.

Mit jedem Abschluss eines Kurses werden bestimmte Kompetenzen erlangt, welche die Teilnehmenden unabhängig von den übrigen Kursen im Berufsalltag einsetzten können.

Agenda Weiterbildung Naturbezogene Umweltbildung

Haben Sie Fragen?

Christian Stocker

christian.stocker@silviva.ch

 

Tel +41 44 291 21 91

Agenda Weiterbildung Naturbezogene Umweltbildung

Informationen

Impressionen

2016 Grundlagen forstliche Waldpädagogik