• draussen unterrichtenso funktioniert Schule in der Natur
  • Lernen bei SILVIVAgelungene Weiterbildungen in und mit der Natur
  • Naturerlebnisse gestaltenmit unseren Hilfsmitteln wirken sie nachhaltig
  • Achtsamkeitist nirgendwo leichter als in der Natur

NUB im urbanen Raum 2019 - Ab in den Garten!

Im Kurs "Naturbezogene Umweltbildung im urbanen Raum 2019" des CAS Naturbezogene Umweltbildung sind verschiedene Blogbeiträge zu Umsetzungen des Themas "Lernen in der Stadtnatur" entstanden. Sie werden hier in diesem Format veröffentlicht.

Danke allen Autor*innen und Beteiligten.


Der nächste Kurs "NUB im urbanen Raum" findet vom 20. bis 22. August 2021 in Zürich statt.


Denise Parisi-Huber

Ab in den Garten!

Warum in die Ferne schweifen, wenn es direkt vor der Schulhaustüre so viel zu entdecken gibt?

Der CAS Vertiefungskurs „NUB im urbanen Raum“ brachte mich auf die Idee, die unmittelbare Umgebung des Kindergartens in Form einer Projektwoche „Ab in den Garten“ wieder vermehrt zu nutzen, zu entdecken und zu erweitern.

 

Warum?

Eine erst vor kurzem gestaltete und gut durchdachte Aussenanlage rund um einen Kindergarten mit zwei Abteilungen im Unteren Fricktal wurde bislang wenig genutzt und wartete darauf, zusammen mit Kindern und Lehrpersonen wiederentdeckt zu werden.

Im Rahmen der Aktionswoche „Ab in die Natur“ wollten wir den Unterricht während einer Woche komplett in den Aussenraum des Kindergartens verlegen.

 

So sollen Spielgeräte, Naturmaterialien, Hochbeete, Hecken, Pflanzen und Tiere auf dem Kindergartenareal und der neu angelegte Kompost auch langfristig wieder in den Unterricht integriert werden und einen wichtigen Bestandteil zum Lernangebot bieten.

Was?

Wir haben uns eine Woche lang bewegt, geturnt, gestaltet, diskutiert, gejätet, gepflanzt, sortiert, untersucht, geforscht, gehüpft, gebaut, erfahren, gekocht, gegessen, benannt, gebuddelt, gewässert, gerüstet, gegraben, eingefangen und wieder losgelassen….
Kurz: sehr viel gelernt
 !

Und ganz oft gemeinsam gestaunt und gelacht.

Und jetzt?

  • Jetzt kennen wir die Spielmöglichkeiten in der Aussenanlage und gehen bewusst fast täglich nach draussen.
  • Wir haben einen Kompost und freuen uns auf die erste Zugabe für unsere Hochbeete.
  • Wir haben die Beerenhecke mit Naschpflanzen erweitert.
  • Wir kennen einige Pflanzen rund um unsere Spielgeräte mit dem Namen und wissen, dass die auch ausgezeichnet schmecken können.

 

Die Kinder und das Lehrpersonenteam haben den Wert der Aussenanlage vom Kindergarten erkannt und integrieren diesen täglich im Unterricht.

 

Netzwerk

Download Projektskizze

Projektskizze "Ab in den Garten!"
Projektskizze.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.9 MB

Exkursion mit der Naturärztin und Pflanzenkennerin Sonja Wunderlin: wir entdecken und geniessen die essbaren Pflanzen, welche bei uns rund um die Spielgeräte wachsen.

Gemeinsames Gestalten mit Naturmaterialien aus dem Schulhausareal.

Die Kräuter aus dem Hochbeet werden bestimmt, benannt, mit allen Sinnen wahrgenommen und anschliessend zu Kräuterdipp und Tee verarbeitet.

Die Beerenhecke wird erweitert: neu wachsen auch Johannisbeeren und Trauben im Kindergarten-Garten. Wir freuen uns schon auf die Ernte!


NUB im urbanen Raum

Der nächste Kurs findet vom 20. bis 22. August 2021 statt.

CAS Naturbezogene Umweltbildung

CAS Schnuppertag

Die nächsten Schnuppertage zum CAS Lehrgang finden im November 2020 und Februar 2021 statt.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0