• Achtsamkeitist nirgendwo leichter als in der Natur
  • draussen unterrichtenso funktioniert Schule in der Natur
  • Lernen bei SILVIVAgelungene Weiterbildungen in und mit der Natur
  • Naturerlebnisse gestaltenmit unseren Hilfsmitteln wirken sie nachhaltig

Unsere operativen Aufgaben und Schwerpunkte

SILVIVA

  • befähigt als nationales, dreisprachiges Kompetenzzentrum Bildungsanbieter*innen, Natur und Lernen wirksam und evidenzbasiert zu verknüpfen – strategisch, konzeptionell und methodisch, analog und digital;
  • bietet als ‘train the trainers’-Organisation qualitativ hochwertige Aus- und Weiterbildungen für Bildungsanbieter*innen an, damit sie selbst Lernen in und mit der Natur für ihre Zielgruppen lernwirksam und kompetent umsetzen können;
  • entwickelt und implementiert innovative Projekte im Bereich Lernen in und mit der Natur, welche auf langfristige systemische Verankerung und Wirksamkeit angelegt sind;
  • kooperiert und koordiniert mit anderen (UB-, BNE-) Akteuren, damit Lernen in und mit der Natur qualitativ hochwertig auf möglichst allen Systemebenen breit zugänglich ist;
  • schafft Zugänge zu Fachwissen, vernetzt und fördert den langfristigen Kompetenzaufbau in der Umweltbildung;
  • bietet ein umfassendes Informationsangebot zu Lernen in der Natur;
  • unterstützt, berät und begleitet die Akteure, damit sie qualitativ hochwertig und wirksam arbeiten können;

 

  • pflegt die internationale Vernetzung, um Wissen, Erfahrungen und Innovationen aus der Schweiz zu verbreiten sowie internationales Wissen, Erfahrungen und Innovation in die Schweiz zu vermitteln;
  • bietet breite Expertise im Bereich Lernen in und mit der Natur;

 


Operative Schwerpunkte für die Jahre 2020 - 2025

  • Als nationales Kompetenzzentrum übernehmen wir die Themenführerschaft für Lernen in und mit der Natur. Wir setzen diesen nationalen Auftrag sprachregional (d/f/i) um und leisten den nötigen dialogischen Austausch und die kulturelle Übersetzung, um die Unterschiede in Mentalität und Bildungsverständnis zu respektieren.
  • Draussen unterrichten wird auf allen Systemebenen sinnvoll verankert und auf Vorschulzeit und die gesamte obligatorische Schulzeit erweitert (z.B. Dehors à petits pas, La casa del signor bosco, Sek I: analog & digital).
  • Die Stiftung baut auf allen Ebenen die Partizipation und Mitbestimmung der Zielgruppen (Lehrpersonen, Schulleitung, Dozent*innen, Schüler*innen, Forstfachpersonen, etc.) aus. (z.B. im Stiftungsrat, Netzwerk Draussen unterrichten, Alumni)

  • Die Stiftung strebt auf allen Ebenen die langfristige finanzielle Stabilisierung und Sicherung an (z.B. mit einer angemessenen Äuffnung des Stiftungskapitals und mit der Professionalisierung des Fundraising).