IHR PARTNER FÜR LERNEN MIT DER NATUR
Bildung für nachhaltige Entwicklung

„Naturbezogene Umweltbildung ohne Bildung für nachhaltige
Entwicklung (BNE) können wir uns mit Blick auf die
Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschaft nicht leisten.
BNE ist ohne naturbezogene Umweltbildung aber nicht
sinnvoll." (Rolf Jucker, SUB)

 

 

bne

Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Um das Konzept der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) zu erläutern, muss die Definition der Nachhaltigen Entwicklung vorweg genommen werden:  Nachhaltige Entwicklung ist eine Entwicklung, welche weltweit die heutigen Bedürfnisse zu decken vermag, ohne für künftige Generationen die Möglichkeit zu schmälern, ihre eigenen Bedürfnisse zu decken (Brundtland, G.H., 1987).

Mit der Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) kann die Voraussetzung geschaffen werden, dass Lernende die Idee der nachhaltigen Entwicklung umsetzen: Sie lernen ihre Mitverantwortung zu erkennen und erhalten das Rüstzeug, sich aktiv und konstruktiv an gesellschaftlichen Aushandlungs- und Gestaltungsprozessen im Interesse einer langfristig tragbaren Entwicklung zu beteiligen (Handeln für die Zukunft, SUB).

Folgende Kompetenzen werden im Rahmen einer BNE vermittelt

  • Denken in Zusammenhängen:
Sie sind in der Lage, Themen und Fragestellungen aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu betrachten und dabei die Dimensionen Nachhaltiger Entwicklung einzubeziehen.
  • Kritisches Beurteilen:
Die Lernenden sind in der Lage, unterschiedliche Werthaltungen zueinander in Beziehung zu setzen. Sie erkennen die Widersprüche und reflektieren ihre eigene Position.
  • Vorausschauendes und innovatives Denken: 
Die Lernenden sind in der Lage, Zukunftsvisionen oder kreative Lösungen zu einer gegebenen Situation zu finden.
  • Partizipation und Verständigung:
Die Lernenden sind in der Lage, die Perspektive anderer einzunehmen und Interessenskonflikte konstruktiv anzugehen. Sie können Entscheidungen zusammen mit anderen fair aushandeln und gemeinsam umsetzen.
  • Handeln:
Damit Visionen nicht als solche im Raum stehen bleiben, werden Umsetzungsmöglichkeiten weitergedacht und individuelle und kollektive Handlungsspielräume zugunsten einer Nachhaltigen Entwicklung erkannt und in konkrete Handlungen umgesetzt.

Anschauliche Beispiele, wie BNE mit Lernenden umgesetzt werden kann, sind in der Publikation "Handeln statt Hoffen" (Kyburz-Graber, R; Nagel, U; Odermatt, F. Zug, 2010) zu finden.

Stiftung SILVIVA
Geschäftsstelle
Tel. +41 44 291 21 91
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
> Details

© Stiftung SILVIVA, 2013